Über die Hineininterpretation von Ungemeintem

Ui ui ui. Wenn jemand in der selbst ernannten Erfolgspartei nicht die implizit geforderten Erfolge liefert, dann kann der- oder diejenige schon seine oder ihre verbleibenden Tage zählen, auch wenn in der Parteisprache nicht gegendert wird.

Denn wer zum Steilflug ansetzt, sollte sich im Klaren sein, in welche Richtung der Flug zu erfolgen hat.

Die Warnungen standen auf der (Facebook) Wall zu lesen, möglicherweise seit der Umbenennung in Timeline schlechter aufzufinden.

13.03.2013 Verjüngung und personelle und fachliche Optimierung

13.03.2013 Verjüngung und personelle und fachliche Optimierung

6.5.2013 Hausgemachte Niederlage, Optimierung, Verjüngung, demokratisch (2x)

6.5.2013 Hausgemachte Niederlage, Optimierung, Verjüngung, demokratisch (2x)

Es war also klar, dass das Feuer am Dampfen und die Kacke am Dach ist. Also Kopf einziehn und in Deckung.

So dauerte auch nicht lange, bis der rotgrünschwarze Einheitssender (ehemals gerne als Rotfunk tituliert) am 10.5., also nur 2 Monate nach der vermeintlichen Bestätigung, „FPÖ: Rosenkranz bleibt Landesparteichefin„, verkündete:  „FPÖ: Rosenkranz vor Ablöse?„. Da halfen auch die Durchhalteparolen à la

Eine „Zerreißprobe“ vier Monate vor der Nationalratswahl sei keine gute Idee und parteischädigend: „Wir müssen wieder Geschlossenheit zeigen.“

nicht mehr viel. Noch am selben Tag, dem 13.5., verkündete das Zentralorgan der Blaupropaganda:

Das bedeutet, dass man nach mageren 8% auf Landesebene nicht zur Tagesordnung übergehen darf und sich auch nicht mit diesem dürftigen Ergebnis zufrieden gibt.

was zu einer spaßigen Unterhaltung führte

Liebe Freunde, User und Unterstützer! Ich stehe für einen konsequenten, ehrlichen und erfolgreichen FPÖ-Zukunftsweg für Österreich!

Liebe Freunde, User und Unterstützer!
Ich stehe für einen konsequenten, ehrlichen und erfolgreichen FPÖ-Zukunftsweg für Österreich!

Wer heute dort nachlesen mag, wird feststellen, dass zwischenzeitlich einige Gesprächspartner memoryholisiert wurden. Die Geschichte kann eben nicht auf jeden Rücksicht nehmen, auch auf die Gefahr hin, dass der Nachwelt nur Selbstgespräche mit Gelöschten tradiert werden.

Am nächsten Tag wird gleich nachgelegt, und zwar mit dem tiefsinnigen Zitat

Klug ist, wer stets zur rechten Stunde kommt,
doch klüger, wer zu gehen weiß, wann es frommt.

von einem gewissen Herrn Emanuel Geibel, dem wir auch den Satz

Und es mag am deutschen Wesen
Einmal noch die Welt genesen

verdanken, wie die Allwissende Müllhalde zu berichten weiß. Purer Zufall sicherlich.

Auch hier ist die Zustimmung zum Vorgehen nicht ganz so leicht herauszulesen:

doch klüger, wer zu gehen weiß, wann es frommt

doch klüger, wer zu gehen weiß, wann es frommt

Die Häme „seitens“ des politischen Gegners Mitbewerbers lässt nicht lange warten, und so titelt der Leiderneinvolksanwaltinbrüssel:

Nach der Führungsdebatte in der FPÖ NÖ gibt es nun ungewöhnliche Unterstützung für deren Landesparteiobfrau Barbara Rosenkranz. Ewald Stadler, Landesparteiobmann des BZÖ, bietet ihr „politisches Asyl“ an.

Er selbst hat dabei kein Problem, weiterhin auf einem Abgeordnetensitz zu sitzen, den er nur einem EU-Vertrag verdankt, den er eigentlich abgelehnt hat, und dankend eine Rückkehr ins Heimatland ablehnt, wo ihm wohl das Ende seiner Exilpartei drohen würde. Aber das sind Nebenschauplätze.

Doch auch die Systemmedien haben ein Facebook, und bekommen Wind von der Trauergeschichte

Auch am Mittwoch geht die Debatte in der FPÖ NÖ weiter. Nun schaltete sich Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache ein. Indirekt forderte er Landesparteichefin Barbara Rosenkranz via Facebook zum Rücktritt auf.

und zitiert den Experten für die Folgen von Tasereinsätzen und sonst eigentlich eh garnix

Da interpretieren Sie wieder Dinge hinein, die so gar nicht gemeint sind.

wie auch hier und hier nachzulesen ist.

Es kommt zum Showdown, und während die einen plakatieren

Respekt für unsere ältere Generation (ausgenommen B.Rosenkranz)

Respekt für unsere ältere Generation (ausgenommen B.Rosenkranz)

verstehen die anderen

Satire: Trottl - Funsn (c) Blutgruppe

Satire: Trottl – Funsn (c) Blutgruppe

Am nächsten Tag kündigt sich auch schon Rettung und Erlösung an: Rosenkranz löst Rosenkranz ab. Hurrah! Es kann nichts mehr schiefgehen!

Judgement Day ist dann am 17.

Im Propagandaministerium weiß man die Story natürlich sofort richtig zu spinnen und zu framen, obgleich auch hier Widerrede zu vernehmen ist. Einige vermeinen gar, es wäre etwas mit unlauteren Dingen zugegangen

Die direkt-demokratischen Forderungen und Wünsche der Basis

Die direkt-demokratischen Forderungen und Wünsche der Basis

Weichenstellung, Erfolgreicher Zukunftsweg, Pressekonferenz. Schlag auf Schlag, Abmontage erledigt. Ach ja, und danke fürs Hineininterpretieren.

Nur ein paar pingelige Nachrecherchierer wollen sich erinnern, dass die Cämpäin der linkslinken Gutmenschenmedien von „Parteikreisen“ durch Preisgabe interner Geheimnisse gefüttert worden war.

In einem bösen Paralleluniversum würden wir uns ausmalen, es gäbe Absägeabsichten, die würden gezielt durchgesickert, dann medial verbreitet, und solcherart vorbereitet, würde das Absägeopfer dann völlig unüberraschend tatsächlich abgesägt. Weil die Medien und so.

Aber zum Glück nicht bei uns!

Dieser Beitrag wurde unter Facebook, FPÖ, Strache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Über die Hineininterpretation von Ungemeintem

  1. Pingback: Über die gezielte Provokation | Dominik Lagushkin

Eigenen Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s