Über Knallkörper und -köpfe

Pünktlich zum neuen Jahr wird in den so genannten „sozialen“ Netzwerken wieder mal ein Bildchen rumgereicht:

"Europa um Mitternacht"

„Europa um Mitternacht“

geschmückt mit der Behauptung, das wäre ein Schnappschuss aus dem All, genau um Mitternacht, weil in den (zumindest) 3 Zeitzonen ja der Jahreswechsel zeitlich zusammenfällt.

So viele Gedanken haben sich die dort 448,200 Likenden und 44,200 Sharenden nicht gemacht, eventuell ein paar der 7.000 Kommentatoren und Kommentatorinnen. Manche/r erkennt sogar leuchtendes Neuland zwischen Großbritannien und Norwegen – gar ein neuer EU-Beitrittskandidat?

Also begeben wir uns auf die Suche, was denn da gefällt und geteilt und kommentiert wird, und stoßen auf ein G+-Posting vom 1. Januar 2013

"Awesome picture of Europe from space at midnight"

„Awesome picture of Europe from space at midnight“

Ein Kommentar weist jedoch freundlichst darauf hin, dass da Bild nicht vom Jahreswechsel (des Vorjahres!) stammt, sondern andernorts schon im Juli 2012 gepostet wurde.

Ein weiterer Hinweis führt uns zu einem Blogeintrag vom November 2010

"I found some beautiful pictures that use that satellite data and colored changes in illumination."

„I found some beautiful pictures that use that satellite data and colored changes in illumination.“

und wir kommen der Sache schon ziemlich nahe: Es geht nicht ums schöne Feuerwerk, sondern um die Veränderung der Beleuchtungsverhältnisse.

Wir landen zwischenzeitlich bei einem BBC News Artikel aus dem Jahr 2006, der die völlig danebene Bildunterschrift „Energy demand has been rising in Europe as winter nears“ trägt, und werden letztendlich in der Science Photo Library fündig:

Europe at night, 1993-2003 changes

Europe at night, 1993-2003 changes (c) NOAA/SCIENCE PHOTO LIBRARY

und erfahren dort freudigst:

Europe at night, showing the change in illumination from 1993-2003. This data is based on satellite observations. Lights are colour-coded. Red lights appeared during that period. Orange and yellow areas are regions of high and low intensity lighting respectively that increased in brightness over the ten years. Grey areas are unchanged. Pale blue and dark blue areas are of low and high intensity lighting that decreased in brightness. Very dark blue areas were present in 1993 and had disappeared by 2003. Much of western and central Europe has brightened considerably. Some North Sea gas fields closed in the period.

War ja garnicht so schwer… 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kopipasta veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eigenen Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s