Über den Bilderklau und „Vergaßung“swünsche

Wiedereinmal schickt sich die blaue Kommunikationssteuerungszentrale an, ein Bildchen mit einem schlauen Sinnspruch zu posten, und wie so oft, steht das Sprüchlein in diametralem Gegensatz zum täglich ärläbtän politischen Vorgehen:

"So soll es sein!"

„So soll es sein!“

Das Posting ist in mehreren Hinsichten beachtenswert.

  • Interpretation durch die Fanbois und -girls

Die einen überlesen einfach den religionskritischen Kontext, und extrahieren einfachkeitshalber „GEGEN DIE, DIE ZERSTÖREN“. OK, auch eine Möglichkeit, sekundären Analphabetismus zu dokumentieren.

Nur ein Schelm würde nämlich die 962.313 FPÖ-Wahler (NR-Wahl 2013) mit der 1 Million Österreicher gleichsetzen, die kaum lesen und schreiben kann.

Da die werte Partei es aber ähnlich hält, und regelmäßig die Zahl der so genannten „Ausländer“ mit der Zahl der Arbeitslosen vergleicht, um zu implizieren, die Ausschaffung der einen würde zur Abschaffung der anderen führen, wollen wir mit uns selbst nicht so streng urteilen.

"325.000 Arbeitslose, 500.000 ausländische Arbeitskräfte" (c) Nazis raus aus dem Parlament

„325.000 Arbeitslose, 500.000 ausländische Arbeitskräfte“ (c) Nazis raus aus dem Parlament

 

So lauten denn, in Verkennung der intendierten Bedeutung, die Kommentare entsprechend:

leider DIE ES ZERSTÖREN sitzen an der MACHT !!!!!!

Die banken!!!

atombomben ist macht und die hat russland zu genüge

Pfui, diese sogn. Gutmenschen von rot, schwarz und grün sind echte Volksverräter die uns noch in einen Krieg stürzen !

Di roatn und di schworzn kernt schan long weck von spitze won wird dos österriechische vulk dos entlich ibareisn

  • Kritik am Umgang mit dem Religionsthema bei den Bläulingen

Aha, und deswegen postest du bilder gegen „islamisierung von Österreich“

Sehr schön…aber der liebe HC bleibt trotzdem ein mit viel heißer Luft gefüllter, fast affenähnlich auftretender und die plumpe Masse begeisternder Vogel.

hatten wir das nicht schon mal alles?! arbeitslosigkeit und es wird auf „minderheiten“ geschoben, sodass das volk einen „starken mann“ fordert?

und was ist mit den FPÖ plakate die gegen den islam gerichtet sind ,welche die FPÖ publiziert hat?

  • Aus Religionskritik wird Religionskrieg

und dem widerlichen Islam werden wir in unserer Heimat keinesfalls Boden bieten….ich muss mich auch nicht mit dieser Religion befassen, ich muss gar nichts…….auch bildet unsere Kultur Familien, wir züchten nicht….

Ja und seit 2001 hat sich viel verändert, überhaupt in Wien!!
Da gibt es Gegenden wo du mehr Islamisten siehst als wie Österreicher, viele mehr!!

….wie wir den ganzen Muselzuzug der Türken und Sonstiger Balkanesen net wollen….die haben hier weder was zu wollen noch zu fordern…

Glaube mir bevor sich die Türken breit machen,wird die FPÖ bereits die Mehrheit haben!! Bei uns gibt es bereits genug,die euch nur mehr hier dulden!!

…haha, grad gelesen…..Mu….el…weiber schl….fen ….lieber mit Schwar…en, weil die besser bestückt sind…..die Mu…el..m.ä….er meist klein sind, daher auch ihre Be…st……..k….ng auch nur winzig ist..hahahahahahaaaaaaa, coooool….i tät mi genieren…..

Ich bin hier geboren und werde meine Heimat mit der FPÖ vertteidigen solange es geht!! Eure Vermehrung wird auch in Europa nicht mehr lange geduldet!!

Und wer sich noch mehr von dem Zeug antun mag, bitteschön hier weiterlesen 😉

  • Gemäß den Regeln des Internetzes wird auch das Godwingesetz eingehalten
gezeichnet, A.H.

gezeichnet, A.H.

Dieser Kommentar ist zum Blogverfassungszeitpunkt seit 36 Stunden online. Immerhin findet sich ein tapferes Schlümpflein, das die Untauglichkeit des Moderatorenteams wettzumachen versucht:

mimimi

 

Keine Sorge, diesmal war es weder BG noch HoH, sondern die Gruppe ANTI FPÖ … GEGEN FPÖ!!!. Tja, dumm gelaufen.

Andererseits wird dort auch behauptet

"Schon wieder! FPÖ-Politiker posten Nazi-Sprüche im Web"

„Schon wieder! FPÖ-Politiker posten Nazi-Sprüche im Web“

 

woraus wir schließen, dass die genannten FA-Kandidaten nicht auf Parteilinie agieren. Oder, dass wir gerade angelogen wurden.

  • Und der Bilderklau

Das oben abgebildete Foto stammt weder aus dem persönlichen Schatz des Bumstikanzlersderherzen, noch von einem FPÖ-TV-Shooting. NEIN, es wurde einfach, ohne Quellenangabe, geklaut, und zwar einem Herrn Socialmedia.

Sollen wir uns erregen, weil das nicht das erste Klauvorkommnis ist?

Und warum wurde genau dieses Foto gewählt, und nicht ein eventuell passenderes, wie dasda

(c) Markus Brandl: Jeder kann ein Arschloch sein

(c) Markus Brandl: Jeder kann ein Arschloch sein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Facebook, FPÖ, Strache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Über den Bilderklau und „Vergaßung“swünsche

  1. Pingback: Über die Rechenkünste | Dominik Lagushkin

  2. Pingback: Über den doppelten Bilderklau | Dominik Lagushkin

Eigenen Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s