Über die Spaßvögel

Privat kennen wir ja unsere Vertreter, die wir zwangsläufig in ihre Ämter gewählt haben, weil uns deren Parteien kaum die Wahl ließen, eher wenig, wenn nicht gerade zufällig.

Und folglich können wir anhand ihrer Darbietungskünste und Soloauftritte, womöglich noch spindoktorenunterstützt und sprachlich ferngesteuert und bildverarbeitungstechnisch entfremdet, garnicht abschätzen, ob sie eher humorvoll sind, oder fade Zipf.

Den Soschäl Midias sei Dank, dass uns nun ein paar Einblicke in deren Sinn für Humor gewährt werden:

"mein Obama-Maus"

„mein Obama-Maus“

"Wer ist der Herr neben Phillip Schrangl?"

„Wer ist der Herr neben Phillip Schrangl?“

Mit Anzug und Krawatte den Kartonberg erklimmen, die Fototapete bestaunen, und sich an der Doppelsonne erfreuen.

Mit Anzug und Krawatte den Kartonberg erklimmen, die Fototapete bestaunen, und sich an der Doppelsonne erfreuen.

Manchmal ist es auch der Umgang mit der mutgemaßten Muttersprache, die eine gewisse humoristische Note verströmt:

Abgeordneter Yoda

Abgeordneter Yoda

entweder der Vertreter, oder der Vertretenen:

Kampf den Neologismen

Kampf den Neologismen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Facebook, FPÖ, SPÖ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eigenen Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s