Über die Gratis-Nachhilfe

Im anstehenden Gemeinderatswahlkampf hat doch glatt der amtierende Bürgermeister die Gratis-Nachhilfe zum Wahlkampfthema gemacht.

Man wünschte sich gelegentlich, dass die so richtig brennenden Themen einfach während eine Legislaturperiode erledigt würden, als erst dann, wenn wieder eine Wahl bevorsteht, und man sich um die Wählerleins sorgt.

Aber besser geradenoch als nie.

Doch wie hält es die Konkurrenz der politische Mitbewerber in der Frage? Wir haben natürlich sofort die Meinung des ewigen Duellherausforderers und seiner, wenn schon nicht gewählten, so doch selbst ernannten, Bürgermeisterpartei, eingeholt.

FPÖ fordert kostenlose Nachhilfe für Schüler

5.8.’08 Kostenlosen Nachhilfeunterricht durch Lehrer während der Ferien fordert FPÖ-Bildungssprecher Martin Graf.

Blaue für Umdenken in der Schulpolitik

12.5.’10 Der Schulbesuch muss gratis sein. Es darf auf keinen Fall die Regel bleiben, dass burgenländische Eltern jährlich Millionen Euro für Nachhilfe ausgeben müssen.

Gratis Nachhilfe in Lehrerfortbildung integrieren

23.8.’12 Wenn schon über eine verpflichtende Fortbildung für Lehrer in der Ferienzeit diskutiert wird, soll auch gleich das notwendige Angebot auf kostenlose Nachhilfe für Schüler mit eingepackt werden, fordert FPÖ-Stadtschulrats-Vizepräsident Dr. Helmut Günther.

Wie die Parteien die Schule verändern wollen

30.8.’13 Die Lehrer möchte die FPÖ dazu verpflichten, gratis Nachhilfe zu geben. Sowohl im Schul- als auch im Kindergartenbereich wünscht sich die FPÖ eine ganztägige Betreuungsmöglichkeit, die die Eltern nichts kosten soll.

Gratis-Nachhilfe für lernschwache Schüler !

3.12.’13 In der unterrichtsfreien Zeit sollten die Lehrer in den Schulen Gratis-Nachhilfe für lernschwache Schüler anbieten bzw. für besonders talentierte Schüler spezielle Kurse und Seminare kreieren. Lernunterstützung sollte es aber auch während der regulären Schulzeit geben – und zwar am Nachmittag.

Gratis-Nachhilfe

28.3.’14 Der kostenlose Zusatzunterricht sei „ein Eingeständnis für das völlige Scheitern der roten Bildungspolitik“, so die Interpretation von Wiens blauem Klubchef Johann Gudenus.  Mit der Gratis-Nachhilfe betreibe man Symptombekämpfung statt Ursachenbeseitigung.

Gratisnachhilfe: Reaktionen kritisch

28.3.’14 Johann Gudenus: „Wenn jetzt als Reaktion darauf die gratis Nachhilfe eingeführt werden soll, so ist dies nichts anderes als Symptombekämpfung – nicht jedoch nachhaltige Ursachenbeseitigung.“

FP-Kops: „Gratisnachhilfe“ in Wien ist Bankrotterklärung der SPÖ!

30.4.’14 Laut SPÖ-Bildungsstadtrat Oxonitsch wird die „Gratisnachhilfe“ den Wiener Steuerzahlern zumindest nach offiziellen Angaben wenigstens 20 Millionen Euro pro Jahr kosten.

FPÖ fordert Gratis-Nachhilfe an Welser Pflichtschulen

11.6.’14 Kostenlose Nachhilfestunden sollen in Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften und Englisch angeboten werden. Vizebürgermeister Andreas Rabl: „Bildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Daher sollen all jene Schüler, die dem Regelunterricht nicht folgen können, ebenso wie in Wien nun auch in Wels Gratis-Nachhilfestunden erhalten.“

hcstrache.at Themen

heute Deshalb fordern wir: Verpflichtung von Lehrern zur Gratisnachhilfe

www.hcstrache.at themen schule

Wir bedanken uns für die divergierenden Antworten. 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter FPÖ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eigenen Gedanken verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s